Erfolgreiches Heimturnier des FC Maur

Turnhallengeruch, Hotdog, Kuchen und – Fussball! Das traditionelle Heimturnier des FC Maur hat vergangenes Wochenende die LoorenTurnhalle in Beschlag genommen. Rund 40 Teams aus den Nachbargemeinden und der ganzen Region treffen bzw. trafen sich am traditionellen Heimturnier des FC Maur. Trotz der Renovationsarbeiten am Schulhaus Looren konnte der erste Teil des Turniers problemlos durchgeführt werden. Neben Sieger-Teams aus Wald, Egg und Witikon haben am Samstag die E-Junioren des FC Maur das Heimturnier in ihrer Altersklasse gewonnen. Eine noch grösseren Coup haben die die 8-Jährigen (Kategorie F) des FC Maur gelandet. Sie spielten im Turnier eine Altersstufe höher (Kategorie E) gegen 10-Jährige und holten prompt mit dem 3. Platz den kleinen Pokal. Eine grossartige Leistung!
Viele Spiele verliefen so ausgeglichen, dass sie per Penaltyschiessen entschieden werden mussten. Und bei einem Spiel musste sogar die Münze über Sieg und Niederlage entscheiden. Selbst nach 20 Penaltyschüssen stand der Sieger nicht fest. «Hätten wir nicht abgebrochen, würde der Sieger vermutlich auch am Montagmorgen noch nicht feststehen», sagte Turnierdirektor Steven Urbach. Abgesehen von diesem sehr aussergewöhnlichen Vorfall verlief der erste Teil dieses Fussballfestes wie geplant, und für alle Beteiligten war klar: Dieses Turnier sollte ausgebaut werden. Steven Urbach: «Wir prüfen, ob wir das Januar-Turnier durch ein Herbstturnier ergänzen werden. Details dazu folgen.»